Hund auf Couch
Familie
Mädchen mit Zicklein
Pferd
Blumenwiese
Blumenfassade
Picknick
labradoodle_sommer_2017.png

Bienen und Hummeln helfen

Bienen und Hummeln haben es in unserer aufgeräumten Landschaft immer schwerer, Nahrung zu finden. Wer ihnen helfen möchte, kann im Garten geeignete Futterpflanzen anbieten. So sind zum Beispiel Disteln, Glockenblumen, Fingerhut, Sonnenblumen, Mädchenaugen, Dahlien oder Lavendel gute Bienenweiden. Allerdings nur dann, wenn man Sorten mit ungefüllten Blüten wählt. Gefüllte Blüten produzieren keinen Blütenstaub mehr und sind als Nahrung wertlos. Am besten die Bepflanzung so planen, dass vom zeitigen Frühjahr bis zum Spätsommer stets etwas blüht. Auf diese Weise finden Biene & Co. immer einen gedeckten Tisch. Ideal ist es, mindestens drei Pflanzen einer Sorte zu setzen, damit mehrere Tiere satt werden können. Ganz wichtig: Beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf bienenfreundliche Produkte achten!